Richtungsweisender Führungsansatz Praxisoriente Senior-Trainer Pioniere der systemischen Führung Kontakt: Tel. 0751 - 270 887-48 | E-Mail: info@dp-akademie.de,
Blog Newsletter
EN | DE

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Akademie für systemische Führung

1. Geltung unserer Geschäftsbedingungen
1.1. Unsere Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen oder von den gesetzlichen Regelungen zu unseren Ungunsten abweichende Bedingungen des Vertragspartners erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich der Geltung zugestimmt.
1.2. Die einzelnen Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gegenüber Verbrauchern und Unternehmern im Sinne von § 310 BGB. Regelungen, die ausdrücklich als für Unternehmer geltend bezeichnet sind, gelten nicht gegenüber Verbrauchern. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass diesen Personen bei der Durchführung der Geschäftsbeziehung eine gewerbliche oder sonstige selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.
1.3. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Vertragspartner.

2. Vertragsschluss
2.1 Die Bestellung durch den Vertragspartner in Textform per Post, per E-Mail oder über unsere Website ist ein bindendes Angebot, dessen Zugang wir unverzüglich in Textform, vorzugsweise per E-Mail bestätigen. Hierin liegt jedoch noch keine Annahme des Angebots. Dem Vertragspartner entstehen dabei keine über die üblichen Grundtarife, mit denen der Vertragspartner allgemein zu rechnen hat, hinausgehende zusätzliche Kosten. Wir sind berechtigt, das Angebot des Vertragspartners innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform per Post oder per E-Mail anzunehmen.

2.2 Bei offenen Seminaren kommt mit Zugang der Auftragsbestätigung beim Vertragspartner, der Vertrag zwischen uns und dem Vertragspartner zustande.

2.3 Bei Inhouse Seminaren kommt der Vertragsabschluß durch die schriftlichen Bestätigung des Vertragspartners über die Annahme eines Angebotes zusstande.

3. Widerrufsrecht für Verbraucher
Als Verbraucher haben Sie das Recht, Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt unserer Anmelde/Bestellbestellbestätigung ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief oder E-Mail) zu widerrufen. Die Frist für Ihren Widerruf beginnt frühestens am Tag nach Erhalt Ihrer Anmeldebestätigung und dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z. B. den Besuch des gebuchten Seminars etc.). Der Widerruf ist zu richten an: Akademie für systemische Führung, Churfirstenstraße 22, 88213 Ravensburg, E-Mail: info@dp-akademie.de. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren (und ggf. gezogene Nutzungen, z.B. Zinsen herauszugeben).

4. Seminargebühren und Stornobedingungen
4.1 Die Seminargebühren decken die Arbeits- und Übungsmaterialien, die Getränke im Seminarraum und in den Vormittags- und Nachmittagspausen sowie bei ganztätigen Seminaren das Mittagessen inklusive eines alkoholfreien Getränks ab. 

4.2 Der Rechnungsbetrag ist spätestens bei Seminarbeginn ohne Abzug zu zahlen. Bei Zahlungen aus dem Ausland sind alle zusätzlichen Kosten zu tragen, wie z.B. Bankgebühren für Währungsumrechnung und Überweisungsgebühren. Seminarstornierungen sowie Umbuchungen können (vorbehaltlich des Widerrufsrechts für Verbraucher) gegen eine Bearbeitungsgebühr von 250,– EUR bis 8 Wochen vor Seminarbeginn vorgenommen werden. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird. 

4.3.1 Bei Stornierungen und Umbuchungen von Seminaren, Inhouse-Kundenprojekten und Coachings von weniger als 8 Wochen vor Beginn, werden 50 % der Seminargebühren bzw. Coachinghonorars fällig.

4.3.2 Bei Stornierungen und Umbuchungen von Seminaren, Inhouse-Kundenprojekten und Coachings von weniger als 6 Wochen vor Beginn, werden 75 % der Seminargebühren bzw. Coachinghonorars fällig.

4.3.3 Bei Stornierungen und Umbuchungen von Seminaren, Inhouse-Kundenprojekten und Coachings von weniger als 4 Wochen vor Beginn werden 100 % der Seminargebühren bzw. Coachinghonorars in voller Höhe fällig.

4.4 Übernachtungs- und Verpflegungskosten sind nicht in den Seminargebühren enthalten und sind direkt mit dem Hotel abzurechnen. 

4.5 Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms sowie der Einsatz der Trainer können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden. 

4.6 Die Akademie für systemische Führung ist berechtigt, die Veranstaltungen aus wichtigem Grund – insbesondere bei Erkrankung des Trainers oder bei zu geringer Teilnehmerzahl – gegen volle Erstattung bereits gezahlter Teilnahmebeträge abzusagen.

5. Urheberrechte und Nutzungsrechte im vorvertraglichen Bereich

5.1 Die im Rahmen von Angeboten, Präsentationen und der Vertragsanbahnung übergebenen Konzeptentwürfe, die darin ausgeführten Konzepte, Gedanken und Ideen, sind geistiges Eigentum  der Akademie für systemische Führung und unterliegen den gesetzlichen Urheberrechtsbestimmungen. Die ganze oder auch nur teilweise Vervielfältigung sowie jede Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

5.2 Der Empfänger von Angeboten, Entwürfen oder Konzepten sichert durch die Entgegennahme absolute Vertraulichkeit und Stillschweigen über die darin genannten, Konzepte, Vorschläge und Ideen zu.

5.3 Der Empfänger von Angeboten, Entwürfen oder Konzepten haftet bei unberechtigter Vervielfältigung, Verwendung, Bekanntgabe oder Weitergabe an Dritte, insbesondere an Unternehmen, Trainer, Berater und Coaches, die mit der Akademie für systemische Führung im direkten Wettbewerb stehen, für den der Akademie für systemische Führung hieraus entstehenden Schaden. Dies schließt auch den Schaden ein, den die Akademie für systemische Führung durch eigene Verpflichtung zum Schadenersatz gegenüber Dritten hieraus erleidet. Der Schadensersatz beträgt hierbei mindestens die Höhe des Betrages des entsprechenden Angebotes.

5.4  Der Empfänger ist auf Verlangen gegenüber der Akademie für systemische Führung zur unverzüglichen Herausgabe sämtlicher Präsentationsunterlagen und Konzeptentwürfe, insbesondere wenn es zu keinem Vertragsabschluss kommt, verpflichtet. Der Empfänger darf keine eigenen Abschriften oder Vervielfältigungen dieser Unterlagen zurückbehalten. Bei Zuwiderhandlung ist der Empfänger gegenüber der Akademie für systemische Führung schadensersatzpflichtig. Der Schadensersatz beträgt hierbei mindestens die Höhe des Betrages des entsprechenden Angebotes.

6. Urheber- und Nutzungsrechte nach Vertragsabschluss

6.1 Sämtliche Rechte an Konzepten, Inhalten (Text, Bild, Grafik etc.) und Layout stehen ausschließlich der Akademie für systemische Führung zu und verbleiben auch nach Vertragsabschluss und -durchführung alleiniges Eigentum der Akademie für systemische Führung.

6.2 Jede Art der Vervielfältigung und Weitergabe (Verkauf, Verleih, Vermietung etc.) von Konzepten, Inhalten (Text, Bild, Grafik, etc.) und Layout an Dritte ist während des Vertrags sowie nach Vertragsende ohne die schriftliche, vorherige und ausdrückliche Genehmigung durch die Akademie für systemische Führung untersagt.

6.3 Ebenso ist jede Veränderung von Konzepten, Inhalten (Text, Bild, Grafik etc.) und Layout untersagt, insbesondere die Bearbeitung und Weiterentwicklung, Übersetzung oder sonstige Umarbeitung.

6.4 Die von der Akademie für systemische Führung erstellten Urheberrechtsvermerke auf den Produkten und Dokumenten bzw. Anwendungen dürfen nicht durch den Auftraggeber oder Dritte verändert oder entfernt werden

6.5 Der Auftraggeber macht sich im Fall der Zuwiderhandlung gegen die vorstehenden Bestimmungen des § 6 (1), (2), (3), (4) gegenüber der Akademie für systemische Führung schadensersatzpflichtig. Die Pflicht zum Schadensersatz schließt Schäden ein, die der Akademie für systemische Führung durch ihrerseits hieraus entstehende Schadensersatzpflichten gegenüber Dritten entstehen. Der Schadensersatz beträgt hierbei mindestens die Höhe des Betrages des entsprechenden Angebotes.

6.6 Auf Verlangen hat der Auftraggeber nach Vertragsende Präsentationsunterlagen, Konzeptent und Entwürfe von der Akademie für systemische Führung sowie solche, die in Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber entstanden sind und die im Rahmen des Vertrages nicht zur Anwendung gekommen sind, an der Akademie für systemische Führung herauszugeben.

6.7 Der Auftraggeber garantiert gegenüber Der Akademie für systemische Führung, dass sämtliche Grafiken, Bilder, Daten, Ton, Texte oder sonstige Informationen, die der Auftraggeber der Akademie für systemische Führung im Rahmen der Projektbearbeitung und Vertragserfüllung zur Verfügung stellt, frei von Rechten Dritter sind. Sollte dennoch eine Verletzung Rechte Dritter eintreten, stellt der Auftraggeber die Akademie für systemische Führung von sämtlichen Schadensersatzansprüchen gegenüber solchen Dritten frei.

7. Datenschutz
Wir schützen die personenbezogenen Daten des Vertragspartners. Wir werden die vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Vertragspartners gespeichert sind. Die vom Vertragspartner übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefaxnummer, E-Mailadresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch uns in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit von dem Vertragspartner nichts anderes angegeben, werden wir den Vertragspartner zukünftig über unser Seminarprogramm und unsere Seminarveranstaltungen informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.

8. Schlussbestimmungen
8.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
8.2. Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis der Sitz unseres Unternehmens in Ravensburg oder nach unserer Wahl auch der Sitz des Vertragspartners.
8.3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Vertragspartner einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Stand: 01. Juli 2016, Ravensburg

Aktualisiert: 01. Oktober 2018, Ravensburg