Richtungsweisender Führungsansatz Praxisoriente Senior-Trainer Pioniere der systemischen Führung
Blog
EN | DE

Blog

Daniel F. Pinnow im Kamingespräch mit der Münchner Burschenschaft Alemannia

Weiterlesen…

Mitarbeitergespräche effektiver führen – Fachbuchautor Andreas Patrzek trainiert Kommunikationstechniken an der dp-Akademie

Damit gehört wird, was gemeint ist.

‚Mitarbeitergespräche effektiver führen‘ mit Fachbuchautor Andreas Patrzek vom 17.05. bis zum 18.05.2018 in Friedrichshafen.

effektive Kommunikation erkennt man an ihrer Wirkung. Folgt, was beabsichtigt war? Nein? Dann kann es helfen, die eigene Kommunikation zu überprüfen. Ob Jahres-, Feedback- oder Abmahnungsgespräch – für jede Sorte des Mitarbeitergesprächs gibt es heutzutage solide Leitfäden. Manchmal macht man demnach alles richtig, und dann ist dennoch alles falsch. 

Kommunikation ist ein komplexer, schneller und fehleranfälliger Prozess, rasant kommt es zu Missverständnissen und Verstimmungen. Im Seminar ‚Mitarbeitergespräche effektiver führen‘ erwerben Sie grundlegende Tools, die dafür sorgen, dass Ihre Gespräche ihr Ziel erreichen, und dabei die Beziehung zu Ihrem Gesprächspartner stärken. 

In praxisnahen Rollenspielen und Kleingruppenübungen lernen Sie z. B. wie Sie durch spezielle Fragetechniken Perspektiven entwickeln, wie Zuhören Eigenverantwortung fördert und auf welche Weise offenes Feedback als Wertschätzung empfunden werden kann. Videoanalysen und Einzel-Feedbacks garantieren schnellen Lernerfolg, so dass der schnelle Transfer in den beruflichen Alltag gelingt. 

Weiterlesen…

Wie führt man heute? Daniel F. Pinnow als Keynotespeaker am 07. April bei CRITERION in Zürich

Criterion. Für eine Zukunft mit Zukunft

Vom 05. bis zum 08. April 2018 findet in Zürich das Criterion Festival statt. Komm auf neue Ideen - komm ans Criterion Festival!

Und am Samstag, den 07.04. stellt Daniel F. Pinnow die spannende Frage:

Wie führt man heute? 

Prof. Daniel F. Pinnow 17:00 – 17:45

SPEAKERS CORNER

Die Organisationsstruktur von Firmen wie Gore & Associates oder Kyocera machen es vor: Statt die Mitarbeitenden in ein Korsett zu zwängen, schneidern sie ein System nach ihren Maßen – hoch flexibel und anpassungsfähig, mit ausreichend Naht-Zugabe, welche die Eigendynamik und Selbstorganisation fördert. Mit diesem Rezept gelingt es, auch in einem noch so komplexen und dynamischen Umfeld zu wachsen und erfolgreich zu sein.

Weiterlesen…

Advanced Leadership – Führung für Entscheider! Das Erfolgsseminar von Daniel Pinnow.

Führung 4.0 – richtungsweisende Führungskonzepte für eine Welt in Veränderung. Führung für Entscheider (Top Leader 1)  

Das Erfolgsseminar von Daniel F. Pinnow vom 06.06. bis zum 08.06. im Arabella Alpenhotel in Spizingsee!

Je bewegter die See, desto wichtiger der Kapitän. In Zeiten komplexer Umwelten und schneller Veränderungen vertrauen Menschen Werten und sie folgen den Menschen, die diese Werte verkörpern. Manager im Top-Segment europäischer Unternehmen wissen schon seit langem: Einer Industrie 4.0 ist nur mit einer Führung 4.0 beizukommen. Diese setzt häufig auf ganz andere, manchmal gegensätzliche Prinzipien, als Führungsgenerationen zuvor: Netzwerke statt Hierarchien, Augenhöhe statt Status, Wertschätzung statt Kritik, Impulse statt Anordnung und besonders herausfordernd: Vertrauen statt Kontrolle. Völlig neue persönliche und soziale Kompetenzen sind erforderlich.

Im Erfolgsseminar ‚Führen für Entscheider‘ (Top Leader 1) reflektieren Sie gemeinsam mit anderen erfahrenen Führungskräften Ihr Führungskonzept. Wo steht Ihre Organisation aktuell? Welche Herausforderungen zeichnen sich am Horizont ab? Mit welchen Visionen und Zielen begegnen Sie der Situation? Sind Ihre Mitarbeiter an Bord?

Weiterlesen…

Seminar: "Führen - Schlüsselkompetenz Charisma" mit dem Erfolgstrainer Alexander Höhn Vom 18. bis zum 20. Juni im Hotel Dorint Resort & Spa Bad Brückenau

Sophisticated Leadership Menschen gewinnen mit Charisma

Effizient führen heißt mit Charisma führen. Wer seine Mitarbeiter überzeugen, begeistern, mitreißen kann – der verschwendet keine Kraft auf Durchsetzungskämpfe und profitiert gleichzeitig von einer erhöhten Leistungsbereitschaft im Team. Der Weg dahin ist leichter als gemeinhin gedacht, denn persönliche Strahlkraft ist weniger das Resultat guter Gene, als vielmehr Ergebnis von Klarheit, Präsenz und Wertschätzung im zwischenmenschlichen Kontakt.   Befreien Sie sich von hinderlichen Kommunikations- und Verhaltensmustern, gestalten Sie Kontakt und Beziehungen lebendig und kreativ, lernen Sie, wie Sie Vertrauen aufbauen und Ihren Führungsstil optimal auf Ihre Persönlichkeit abstimmen. Mit Alexander Höhn steht Ihnen ein außerordentlich erfahrener Trainer und Fachbuch-Autor zur Seite, der über viele Jahre eigene Führungserfahrung in gehobenen Positionen verfügt.

Weiterlesen…

Wir stellen vor: Kerstin Bollinger, unsere Expertin im Bereich der Kommunikation und Konfliktlösung.

Die Diplom Sozialwissenschaftlerin Kerstin Bollinger hat bereits eigene langjährige Führungserfahrung und ist seit 2008 Inhaberin von Bollinger Training. Die „Akademie für systemische Führung“ (dp-Akademie) bereichert Frau Bollinger durch Trainings, wie  „Konflikte gewinnbringend lösen“ oder das „TOP-LEADER 1“ welches Sie zusammen mit dem Gründer der dp-Akademie Daniel F. Pinnow durchführt.

Systemisch Führen, so wie Frau Bollinger es versteht, ist eher eine Haltung als eine Methode.

Der systemische Blick hilft Führungskräften das Ganze zu erfassen. Auch die Dinge, die nicht sofort ins Auge fallen wie Beziehungen, Verstrickungen, Macht und Ohnmacht, Engagement und Vertrauen.

Die Führungskraft versteht sich dabei als Teil eines komplexen Systems in dem es nicht die eine "Wahrheit" gibt. Vielmehr geht es darum Wirkungszusammenhänge und unterschiedliche Wahrnehmungen zu analysieren, zu verstehen und dadurch für sich nutzbar zu machen.

„So kann Führung wirksam werden, denn die traditionelle Steuerung und Führung von „oben nach unten“ greift schon lange nicht mehr.“

Wir haben Frau Bollinger gefragt, was für Sie an der dp-Akademie besonders ist, woraufhin sie die Reduktion des Seminarangebots auf das Wesentliche nannte. Daniel F. Pinnow ist von dem Ansatz der Systemischen Führung so überzeugt, dass es kein Überangebot gibt und nicht jeder Weiterbildungs-Hype in das Programm aufgenommen wird.

Bei der Akademie für Systemische Führung wird mit Überzeugung an dem festgehalten, was den Teilnehmern nachhaltig etwas für ihre persönliche Weiterentwicklung als Führungskraft bringt.

Weiterlesen…

Wir stellen vor: George Pennington, unser Experte im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung.

Der passionierte Bewusstseinsforscher und Lehrer George Pennington, der seine Seminare auf drei Sprachen anbietet (deutsch, englisch und französisch) hat auch seine Ausbildung in mehreren Ländern genossen. Sein Hauptthema sind die persönlichen und sozialen Kompetenzen. Er brachte sie ins TV-Abendprogramm und schrieb sechs erfolgreiche Bücher darüber. Die „Akademie für systemische Führung“ (dp-Akademie) bereichert Herr Pennington durch Trainings, wie  „Selbstkompetenz – Die Grundlage für jeden Erfolg“

Wir fragten Herrn Pennington, was für ihn systemische Führung besonders macht und er erklärte: „Wenn ich von einem Mitarbeiter den Satz höre: „Ich wüsste schon einen Weg, aber mich fragt ja keiner“, dann weiß ich, dass in seinem Unternehmen systemische Führung fehlt.“ Laut Herrn Pennington hat das mit einer Denkweise zu tun, die besagt, dass alles Gute von oben kommt. Diese top-down-Mentalität wirkt sich jedoch negativ auf die Unternehmenskultur aus: 

„Potentiale schlummern oft „unten“ und werden so nicht genutzt.“

Weiterlesen…

Wir stellen vor: Astrid Mai, unsere Expertin im Bereich Change Leadership, Teamentwicklung und Schlüsselkompetenzen für Führungskräfte.

Astrid Mai, unsere Expertin im Bereich Change Leadership, Teamentwicklung und Schlüsselkompetenzen für Führungskräfte.

Astrid Mai war lange Zeit als Führungskraft in einem internationalen Beratungs- und Trainingsunternehmen tätig, bevor sie ihre eigene Beratung gründete. Zusätzlich verfügt sie über Management-Erfahrung in den Bereichen Vertrieb und Marketing. Sie hat große Weiterbildungsprojekte konzipiert und geleitet und ist seit vielen Jahren als Business-Coach tätig. Als Trainerin bietet sie bei der Akademie für systemischen Führung | dp-Akademie Seminare wie Situative und wertschöpfende Führung an.

Frau Mai: was bedeutet für Sie systemische Führung?

„Veränderung ist Alltag für jede Führungskraft. Ganz egal, wie wir es nennen: Wandel, Reorganisation, Innovation. Im Kern geht es immer darum, den aktuellen Status Quo auf den Prüfstand zu stellen. Persönlich und als Organisation. Dabei werden Manager nicht nur mit den eigenen inneren Fragezeichen konfrontiert, sondern auch mit der Komplexität vieler Einflussfaktoren im Umfeld. Sollen Veränderungsvorhaben gelingen, ist es essentiell für eine Führungskraft, die entstehenden Wirkzusammenhänge zu verstehen. So sind wir in der Lage, Orientierung zu geben und notwendige Schritte einzuleiten. Betrachten wir eine Organisation als System mit vielen bekannten, aber auch unsichtbaren Verknüpfungen und Wechselwirkungen. Führungskräfte und Mitarbeiter sind Teil dieses Geflechtes von Strukturen, Bedürfnissen und Anforderungen. Ausgestattet mit einem profunden Verständnis von Komplexität fällt es deutlich leichter, als Lotse im System zu agieren.“

Weiterlesen…

Wir stellen vor: Andreas Patrzek, unser Experte für Fragetechnik und Gesprächsführung.

Andreas Patrzek, unser Experte für Fragetechnik und Gesprächsführung.

Der Diplom Psychologe und Betriebswirt Andreas Patrzek, verfügt über eine langjährige Trainererfahrung von über 30 Jahren, ist selbst in den Führungsetagen aktiv und kann somit Fragen, Anmerkungen und Unsicherheiten seiner Seminarteilnehmer nachvollziehen und gezielt darauf eingehen. Als Trainer agiert er bei der „Akademie für systemischen Führung“ (dp-Akademie) vor allem in dem Bereich des Kommunikationstrainings und leitet unter anderem Seminare wie Mitarbeitergespräche effektiver führen oder Systemische Fragekompetenz für Führungskräfte.

Für Herrn Patrzek steht der konstruktivistische Ansatz im Vordergrund, d.h. für ihn gibt es keine „objektive Realität“, sondern verschiedene, sich zum Teil widersprechende Deutungs-Ansätze. Systemische Führung bedeutet demzufolge zu allererst sich die eigenen Konzepte und Vorstellungen über zwischenmenschliche Interaktionen und Führung bewusst zu machen und deren Einfluss auf das Führungsverhalten zu reflektieren. Jeder Mensch bringt aufgrund seiner individuellen Vorgeschichte bestimmte Konzepte mit. Diese werden einen unmittelbaren Einfluss auf sein Verhalten haben und wirken sich im direkten Kontakt auf seine Mitarbeiter aus.

Weiterlesen…

Wir stellen vor: Frank Stöckler, unser Experte für Potentialanalysen und Karriere- und Personalentwicklung mit über 20 Jahren Erfahrung

Frank Stöckler unser Experte für Potentialanalysen, Karriere- und Personalentwicklung

Der Diplom-Sozialwissenschaftler Frank Stöckler ist Experte für Potentialanalysen, Karriere- und Personalentwicklung und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Führungstrainer. Über die Zusatzqualifikation als Heilpraktiker in der Psychotherapie hat er als Coach einen besonderen Zugang zu den oft auch schweren Themen wie (Digitale) Erschöpfung, Burn-out Prophylaxe, und persönliche Krisensituationen. Herr Stöckler verfügt über langjährige Erfahrung in der Suche und Auswahl von Führungskräften in internationalen Personalberatungen. Als Unternehmer und ehemaliges Mitglied einer Spezialeinheit hat Herr Stöckler umfassende Führungserfahrung, auch in Extremsituationen. Die von ihm angebotenen Trainingsinhalte für die dp-Akademie sind:

„Die erste Führungsaufgabe – vom Kollegen zum Vorgesetzten I und II“ „Check-up für Führungskräfte“ „Digital Leadership- wie die Digitale Transformation gelingen kann“

Im unserem Interview zur „Praxisrelevanz Systemischer Führung“ zeigt er fünf bedeutende Aspekte auf:

1. Systemblick – das Ganze sehen …

Für Frank Stöckler bedeutet systemische Führung unter anderem der „Blick auf das Ganze“ und die damit verbundene Wechselwirkung der Subsysteme. Jeder lebt in seiner individuellen Realität und persönlichem Wertesystem (Systemrationalität), ist aber doch verbunden mit dem Ganzen. Insbesondere in Konfliktsituationen sind sich Führungskräfte dieser prägenden Kräfte nicht bewusst. Sie verkennen dabei die Chancen einer ganzheitlicheren Sichtweise. Sie erkennen nicht, dass sie selbst ein Teil des Problems und auch ein Teil der Lösung sein können.

Weiterlesen…